• A-
    A+
  • Für Sehbehinderte
  • Deutsch
  • Українською
BESUCH DES BOTSCHAFTERS DER UKRAINE ZUM BENEDIKTINERSTIFT ADMONT
Veröffentlicht am 28 Februar 2018 Jahr 14:12

Am 27. Februar besuchte der Botschafter Olexander Scherba das Benediktinerstift Admont - das älteste Kloster in der Steiermark. 

Gegründet im 11. Jahrhundert, ist das Stift für seine Geschichte und Architektur bekannt, aber in erster Linie für die weltgrößte Klosterbibliothek, die unter anderem die Manuskripten aus dem 12. Jahrhundert enthält.

Laut einer Sage wurde auf dem Territorium der Abtei Admont eine der Töchter des Kyiwer Fürsten Jaroslaw des Weisen Anastasia - Königin von Ungarn beigesetzt. Der Botschafter traf sich mit dem Abt Gerhard Hafner, Vater Prior und Mitgliedern der Benediktinergemeinde; man hat die Entwicklung der Zusammenarbeit mit ähnlichen Klöstern und Museumskomplexen in der Ukraine besprochen. Außerdem besuchte der Botschafter Scherba das Stiftarchiv, die weltberühmte Klosterbibliothek und trug sich in das Ehrengästebuch ein.

Outdated Browser
Для комфортної роботи в Мережі потрібен сучасний браузер. Тут можна знайти останні версії.
Outdated Browser
Цей сайт призначений для комп'ютерів, але
ви можете вільно користуватися ним.
67.15%
людей використовує
цей браузер
Google Chrome
Доступно для
  • Windows
  • Mac OS
  • Linux
9.6%
людей використовує
цей браузер
Mozilla Firefox
Доступно для
  • Windows
  • Mac OS
  • Linux
4.5%
людей використовує
цей браузер
Microsoft Edge
Доступно для
  • Windows
  • Mac OS
3.15%
людей використовує
цей браузер
Доступно для
  • Windows
  • Mac OS
  • Linux