• A-
    A+
  • Für Sehbehinderte
  • Deutsch
  • Українською
ERKLÄRUNG DES UKRAINISCHEN BOTSCHAFTERS OLEXANDER SCHERBA ZUR SCHÄNDUNG DES DENKMALS AM SCHWARZENBERGPLATZ
Veröffentlicht am 17 Januar 2017 Jahr 10:55

Am 16. Jänner wurde das historische Denkmal am Schwarzenbergplatz erneut mit Farbe beschmiert. Derartiger Vandalismus ist immer widerlich und ungeheuer. 

Denn es handelt sich nicht um den Namen Stalins - eines Monsters dem keine gute Erinnerung gebührt. Es handelt sich um Erinnerung an Tausende unserer Großväter und Verwandten (auch meine). Es handelt sich um die Zweite und Dritte Ukrainische Front, mit deren Kräften Wien befreit wurde. Es handelt sich um menschliches Blut - unser und nicht unser - das hier so reichlich vergossen wurde. Dieses Gedächtnis gehört uns - zurecht und zweifellos. Und wir dürften es nicht an diejenigen abtreten, die, geschmückt mit Georgsband Hass schüren, in fremdes Land kommen und den Tod verbreiten. 

Ich verurteile diese barbarische Tat am Schwarzenbergplatz und verlange volle Aufklärung.

,

Outdated Browser
Для комфортної роботи в Мережі потрібен сучасний браузер. Тут можна знайти останні версії.
Outdated Browser
Цей сайт призначений для комп'ютерів, але
ви можете вільно користуватися ним.
67.15%
людей використовує
цей браузер
Google Chrome
Доступно для
  • Windows
  • Mac OS
  • Linux
9.6%
людей використовує
цей браузер
Mozilla Firefox
Доступно для
  • Windows
  • Mac OS
  • Linux
4.5%
людей використовує
цей браузер
Microsoft Edge
Доступно для
  • Windows
  • Mac OS
3.15%
людей використовує
цей браузер
Доступно для
  • Windows
  • Mac OS
  • Linux